Renaissance-Malerei in Deutschland und den Niederlanden

10.10.2018 - 12.12.2018, Kirchzarten

Dozent: Zimmer, Wolfram

Das bislang "gotische", religiöse Denken wandelt sich im 15.-16. Jh. durch neue Erkenntnisse in Forschung, Wissenschaft und Technik. Die Reformation erzwingt Kirchenspaltungen und teilt Europa in feindliche christliche Lager, die um ihre Vorherrschaft kämpfen. Selbstbewusste Künstler, von weltlichen und kirchlichen Auftraggebern oder sogar Kunst-Mäzenen unterstützt, entwickeln Malereien mit Bildäußerungen, die bis heute überraschen. Ich meine nicht die italienischen Künstler der Renaissance, nein, eine Reihe nördlich der Alpen lebender Maler ist so berühmt geworden, dass es sich lohnt, ihr Werk näher zu betrachten: Jan van Eyck. Matthias Grünewald, Albrecht Dürer, Hans Holbein, Albrecht Altdorfer, Lukas Cranach d. Ä., Hieronymus Bosch und Pieter Brueghel d. Ä.
In 5 spannenden digitalen Bildvorträgen über diese Künstler setzt Wolfram Zimmer seinen kunstgeschichtlichen Überblick fort. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Mi, 10.10., Mi, 24.10., Mi, 14.11., Mi, 28.11. und Mi 12.12.18 jeweils von 10.00 - 12.00 Uhr, 5 Termine.

Infos auf einen Blick

Nummer: ZG20645-K
Beginn: Mi, 10.10.2018
Ende: Mi, 12.12.2018
Uhrzeit: 10:00 - 12:00
Dauer: 5 Termine
Kosten: 37,00 EUR
Treffpunkt: Kirchzarten-Burg, Rathaus, Höllentalstr. 56, Raum 2
zur Anmeldung

VHS Dreisamtal - Kirchplatz 3 - 79199 Kirchzarten - Tel.: 07661 / 5821 - eMail: