Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung in Krisenzeiten

23.10.2020, Kirchzarten

Dozent: Matzeit, Uwe

Was geschieht, wenn ein Mensch aus Alters- oder Gesundheitsgründen seine alltäglichen Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln kann? Wie können Angehörige in aussichtlosen Situationen über das Ausmaß ärztlicher Behandlung mitentschieden? Wie kann man es vermeiden, dass das Leben nur durch Apparatemedizin erhalten wird? Welche Besonderheiten gelten bei einer schweren Erkrankung wie Corona? Mit einer Vorsorgevollmacht sowie einer Patientenverfügung kann weitgehende Vorsorge getroffen werden. Formulare sind weit verbreitet und oftmals ganz einfach auszufüllen. Aber f??r Laien ist die Bedeutung und Reichweite der dort enthaltenen (und nicht enthaltenen) Regelungen oft nicht nachvollziehbar. Der Referent erörtert die Grenzen und Risiken, die ich mit der Erteilung einer Vollmacht oder mit einer Patientenverfügung eingehe.
Der Vortrag macht deutlich, welche Möglichkeiten zur Vorsorge es in den genannten Bereichen gibt und was bei der Errichtung von Vorsorgevollmachten, Betreuungsverfügungen und Patientenverfügungen zu beachten ist. Der Referent berücksichtigt dabei die Fragen der Zuhörerinnen und Zuhörer. Hingewiesen wird dabei auch auf die Besonderheiten, die durch eine Corona-Erkrankung in den Vordergrund rücken können. Der Referent ist Vorsorgeanwalt und Fachanwalt für Erbrecht in Freiburg mit langjähriger Berufserfahrung. Anmeldung unbedingt erforderlich! Anmeldeschluss: 20.10.20

Infos auf einen Blick

Nummer: ZK10311-KV
Beginn: Fr, 23.10.2020
Uhrzeit: 19:00 - 20:30
Dauer: 1 Termin
Kosten: 9,00 EUR
Treffpunkt: Kirchzarten, Talvogtei-Scheune, Bürgersaal
zur Anmeldung

VHS Dreisamtal - Kirchplatz 3 - 79199 Kirchzarten - Tel.: 07661 / 5821 - eMail: